Warum müssen Rehkitze vor der Mahd gerettet werden?

 

Jedes Jahr zur Ernte von Gras und Grünroggen im Mai und Juni werden tausende der noch hilflosen Tiere von den Messern der Mähmaschinen getötet oder verletzt. Von ihren Müttern zur Welt gebracht, fehlt den Kitzen in den ersten vier Lebenswochen der Fluchtinstinkt. Ganz leise drücken sie sich bei Gefahr in den Grasboden hinein, bewegen sich nicht und warten auf die Rückkehr ihrer Mütter. Eine perfekte Strategie der Natur zum Schutz vor Fressfeinden, da die Kitze noch keinen Eigengeruch haben. Vor den Messern der Mähmaschinen schützt sie diese Strategie jedoch nicht.

Dieses Foto wurde am 12.05.2018 von Ulf Darmochwal in Bad Köstritz bei Gera aufgenommen.

Das Rehkitz ist auf furchtbare Art und Weise während der Mahd ums Leben gekommen. Schätzungsweise sterben jedes Jahr in Deutschland bis zu 100.000 Kitze auf diese Art und Weise. Manche werden verstümmelt und sind nicht gleich tot. Sie schreien stundenlang nach ihrer Mama, die nichts tun kann. Wenn das Kitz Glück hat, wird ein Jäger schnell herbei gerufen und erlöst es. Manche Bauern machen das auch selber. Es ist schlimm und macht uns sehr betroffen. Wir wollen und müssen etwas dagegen tun.

Also suchen wir zwischen Anfang Mai und Ende Juni im Raum Gera/Zeitz Wiesen am Morgen vor der Mahd mit unserer Wärmebild-Drohne ab, sichern die Rehkitze und andere Tiere und setzen diese unmittelbar nach der Mahd wieder aus. Dabei beachten wir selbstverständlich, dass wir keinen direkten Körperkontakt mit den Tieren haben, damit sie von ihren Muttertieren wieder angenommen werden. Um unsere ehrenamtliche Arbeit besser beurteilen zu können, schaue dir bitte unsere Videos an!

 

Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein, damit wir Wiesen absuchen können:

 

1. Landwirt oder Jäger müssen uns beauftragen. Möglichst mind. ein Tag vorher, damit wir ein Team zusammenstellen können.

 

2. Es darf nicht regnen oder nieseln, denn die Drohne darf nicht nass werden.

 

3. Die Außentemperatur darf nicht über 12° sein, denn die Wärmebildkamera kann das Kitz mit einer Abstrahlwärme von knapp über 20° nicht mehr erfassen. Wir würden es übersehen. Daher ist die beste Zeit zum Suchen zwischen 3 und 8 Uhr morgens, kurz bevor gemäht wird.

 

4. Sobald wir fertig sind mit der Suche und die Kitze gesichert haben, muss schnellstmöglich gemäht werden, denn das Tier darf nicht zu lange von der Mutter getrennt werden, denn es muss aller 2-3 Stunden gesäugt werden.

 

Telefon: 015233990514 rehkitzrettung.gera@gmail.com


Fotos und Videos zu unseren Rettungseinsätzen 2018.