Es wird Zeit

Die letzten kalten Tage sind von herrlichem Frühlingswetter abgelöst worden. Langsam läuft die Zeit davon. Gestern haben wir die ersten Rehe gesichtet, die wie verrückt über die Felder getollt sind. Die Drohnentechnik steht. Ich habe zwei weitere Li Po  - Akkus gekauft  und damit die Flugzeit auf ca. 80 Minuten erhöht. Dazu eine Schnell-Ladegerät, um leere Akkus im Einsatz gleich wieder an der  Autobatterie nachladen zu können. Die Webseite steht.  Spendenkonten sind eingerichtet. Die Visitenkarten mit den Kontaktdaten werden gerade verteilt. Die Gespräche mit  dem Geraer Jagdverein und den hiesigen Jagdpächtern und Jägern stimmen optimistisch. Die Gespräche mit den Landwirten laufen. Was noch fehlt, sind Artikel für die hiesige Tagespresse, um noch mehr Menschen für dieses Naturschutzprojekt begeistern zu können. Wenn alles klappt, kann unser fliegender Wildretter demnächst seine Arbeit aufnehmen. Ich freue mich schon jetzt auf unsere ersten geretteten  Rehkitze und auf die Menschen, die wir für das Projekt begeistern konnten und können.